Lesen Sie unsere „Vietnam Gebrauchsanweisung“. So bereiten Sie sich optimal auf Ihren Aufenthalt vor und vermeiden mögliche Unannehmlichkeiten.

Geld/Kreditkarten

Sie können Bares in Euro bei Banken, in Wechselstuben oder gegen höhere Gebühren auch in Hotels gegen Bargeld der vietnamesischen Währung Dong (VND) eintauschen. Außerdem wird der US-Dollar als Parallel-Währung oft gewünscht. Haben Sie stets kleine Scheine in Ihrer Geldbörse dabei, um Rechnungen von Hotels oder Fahrzeugverleihern zu begleichen. 

Fotografieren

Es ist strengstens untersagt, militärische Einrichtungen und deren Uniformierte abzulichten. Außerdem ist es selbstverständlich verboten, den Leichnam Ho Chi Minhs im Hoh Chi Minh Mausoleum zu fotografieren. 

Verhalten

Es wird vor der Verteilung, der Ein- und Ausfuhr, dem Besitz sowie dem Erwerb von Drogen jeglicher Art ausdrücklich gewarnt. Transportieren Sie daher auch nie Gegenstände für Dritte, ohne Kenntnis von dem sich darin befindenden Inhalt zu haben. Es drohen hohe Freiheitsstrafen, wenn nicht gar die Todesstrafe. Egal ob gleichgeschlechtlich oder nicht, der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit kann verstörend auf die Vietnamesen wirken, weshalb Sie dies unterlassen bzw. einschränken sollten. In ländlichen Gebieten erregen rauchende Frauen ein unangenehmes Aufsehen.

Kleidung

Tempel und Pagoden dürfen nur barfuß betreten werden. Bedecken Sie Schultern und Beine beim Betreten der heiligen Stätten. Im Norden des Landes kleiden sich die Einheimischen nicht nur zum Besuchen der Tempel konservativ, der Süden ist dagegen eher westlich orientiert. Männer und Frauen sollten es vermeiden, abseits der Strände und Hotelanlagen Badekleidung zu tragen. Doch auch der Bikini sollte nicht zu knapp ausfallen, wenn man sich die Blicke der Fischer ersparen will. Allgemein ist es den Vietnamesen wichtig, sich sauber und ordentlich zu kleiden. 

Sicherheit

Vietnam gilt als sicheres Reiseland. Die Gewaltkriminalität ist vergleichsweise gering. Jedoch sollte man Geld prinzipiell dicht am Körper tragen, da es in Großstädten oft vorkommt, dass Vietnamesen auf ihren Mopeds an einem vorbeifahren und die Handtasche stehlen. Am Besten haben Sie nur eine Kopie des Reisepasses bei sich und lassen das Original sowie alle anderen wichtigen Dokumente im Hotelsafe. In letzter Zeit kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen und Plünderungen einiger Fabriken infolge anti-chinesischer Demonstrationen. Allerdings bekommen Touristen meist nichts davon mit, da die Proteste in Industriegebieten stattfinden. Trotzdem sollten Sie sich von Menschenansammlungen fernhalten, da Demonstrationen in Städten, insbesondere in Saigon, nicht auszuschließen sind. Auf dem Bahnhof kann es oftmals zu Diebstählen und seltener zu Überfällen auf Touristen kommen.