Ideales Reiseziel zum Erholen

Geht man 15 Jahre zurück, war Phan Thiet noch ein verschlafener Fischerort, in das sich kaum ein Reisender verirrte. Vor der Entdeckung von Mui Ne war Phan Thiet ein aufstrebender Ferienort auf seine Art, wurde jedoch von Mui Nein den Schatten gestellt. Die Stadt Phan Thiet ist ursprünglich bekannt für ihre nuoc mam (Fischsauce) und produziert ca. 16 bis 17 Millionen Liter von der streng riechenden, aber sehr leckeren Spezialität. Während der Kolonialzeit lebten Europäer in ihrer eigenen Zone entlang des nördlichen Ufers vom Phan Thiet Fluss. Vietnamesen, Cham, Südchinesen, Malaien und Indonesier lebten hingegen am südlichen Flussufer.

Der Fluss, der durch das Zentrum der Stadt fließt, führt zu einem kleinen Fischereihafen, der voller bunt bemalter Boote ist. In ihren kleinen rundförmigen Korbbooten fahren die Fischer zu ihren vor Anker liegenden Booten. Über Nacht fahren Sie auf das weite Meer hinaus und kehren am frühen Morgen mit fangfrischem Fisch zurück. Dann trocknen Sie ihren Fang am Ufer zum Trocknen aus.

Um zur Strandpromenade von Phan Thiet zu gelangen, biegen Sie von der Tran Hung Dao (Hwy 1) in die Nguyen Tat Thanh ab – die gegenüberliegende Straße vom Victory Monument , einem pfeilförmigen Betonturm mit einem Cluster von siegreichen Patrioten rund um die Basis. Phan Thiet hat ein paar exzellente Fischrestaurants, vor allem an der Strandpromenade – zum Beispiel Song Bien.

Die Umgebung von Phan Thiet

Phan Thiet liegt rund 20 km westlich von Mui Ne und ist die Hauptstadt der Provinz Binh Thuan. Die Stadt war vom 14. Bis 17. Jahrhundert Teil des Reiches der Cham und gehört seit 1692 zu Vietnam. Trotz der Cham-Türme an der Küste bei Mui Ne, die Zeichen der lange zurückliegenden Vergangenheit der Stadt sind, ist das heutige Phan Thiet eher modern. Ca. 100.000 Einwohner zählt der reizvolle Ort. Die Herstellung der köstlichen Fischsauce sowie der Fischfang waren früher und sind auch heute noch die Haupteinnahmequelle der Umgebung. Mehrmals im Jahr werden hier zudem die pinkfarbenen Drachenfrüchte von den Bauern geerntet. Sie wachsen an Bäumen, die Ähnlichkeit mit einem Kaktus haben. Aufgrund des in Phat Thiet herrschenden trockenen Klimas ist der Ort zu einer der weltweit wichtigsten Anbauregionen für Drachenfrüchte geworden. 

Phan Thiet’s Strände

Die Strände von Phan Thiet sind wunderschön und besonders bei Einheimischen beliebt. Entspannen Sie bei einem guten Buch oder stürzen Sie sich in die Fluten! Am Strand von Phan Thiet finden Sie ganz bestimmt Ihren persönlichen Lieblingsplatz! In der paradiesischen Umgebung mit dichtem Palmenwald ist kein Strandtag wie der andere und Sie entdecken immer etwas Neues. 

Umwerfende Dünenlandschaft

Die Region um Phan Thiet und Mui Ne ist für ihre pittoreske Wüstenlandschaft bekannt. Besonders um den spektakulären Sonnenuntergang zu erleben, suchen sowohl Vietnamesen als auch Touristen die roten und weißen Dünen auf. Unweit liegt der Rote Canyon, der mit seinen fantastischen Schluchten beeindruckt. Auch Fairy Spring ist nicht weit entfernt. Dies ist ein malerischer kleiner Wasserfall, der sich über zerklüftete Felsdünen den Weg nach unten sucht. 

Sehenswürdigkeiten

Auch wenn man nach Phan Thiet vorrangig zum Baden, Erholen oder Surfen kommt: Phan Thiet ist auch reich an kulturellem Erbe, das zu entdecken gilt. Die Cham-Türme, auch Thap Po Shanu genannt, stehen auf einem Hügel zwischen Mui Ne und Phan Thiet. Die Tempel wurden im 8. Jahrhundert leider zerstört, jedoch sind glücklicherweise die aus roten Ziegeln erbauten Türme erhalten geblieben und wunderschön restauriert worden. Von den Cham-Türmen aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Küste sowie auf die Stadt Phan Thiet. Die genoss bereits Anfang des 20. Jahrhunderts ein adeliger Franzose, der sich auf dem Berg ein majestätisches Anwesen errichten ließ. Dieses ist jedoch mittlerweile verfallen.

Sehenswert ist auch der Besuch einer „Fischsaucen-Fabrik“. Zahlreiche Fischerfamilien produzieren in ihrem Zuhause die für die vietnamesische Küche unabdingbare würzige Sauce. Sie stellen Besuchern die riesigen Fässer zur Schau. Ihr Geheimrezept: Sardinen werden in Salz eingelegt. Mindestens ein halbes Jahr müssen die Fische in den Fässern gären, bis sie zur Fischsauce verarbeitet werden können. Natürlich erhalten Sie auch eine Kostprobe. Guten Appetit!

Was gibt es noch zu entdecken?

Neben Phan Thiet gibt es noch viel mehr in der Region zu sehen. Zum Beispiel den Badeort Mui Ne, der im Vergleich zu Phan Thiet stärker von Reisenden frequentiert wird, jedoch seinen ganz speziellen Charme bewahren konnte. 

Wie komme ich nach Phan Thiet?

Die Phan Thiet Busstation befindet sich am nördlichen Stadtrand der Stadt. Zwei mal am Tag fährt ein Bus von Saigon nach Phan Thiet. Die Fahrtdauer beträgt etwa 4 bis 5 Stunden. Phan Thiet liegt nahe des Highways 1A, 198 km östlich von Saigon, 250 km von Nha Trang und 247 km von Dalat entfernt. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich 12 km westlich der Stadt in dem kleinen Ort Muong Man.