Party-Ort mit russischem Flair

Nha Trang ist Vietnams berühmtester Badeort. Hier geht es lebendiger zu als in Strandorten wie Mui Ne oder Phu Quoc. Die kleine Stadt ist außerdem das Tauchzentrum Vietnams. Wer auf der Suche nach Ruhe und Erholung ist, der sollte Nha Trang eher meiden. Für Partyhungrige jedoch gibt es ein ausgeprägtes Nachtleben bis in die frühen Morgenstunden. Der lange Sandstrand ist durch eine große Straße von der Stadt getrennt. Es gibt markierte Abschnitte für Schwimmer, an denen man nicht von Booten oder Jetskis gestört wird. Im Süden wird es ruhiger, dort findet man manchmal noch ein einsames Stückchen. Im Ort selbst gibt es abgesehen von Bars und Clubs auch eine Vielzahl verschiedener Restaurants und Massage-Salons. Aufgrund täglicher Direktflüge ab Moskau ist Nha Trang vor allem bei russischen Urlaubern beliebt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie auf Russisch angesprochen werden und Speisekarten, Schilder und Flyer in russischer Sprache vorfinden. 

Geschichte

Die ersten Spuren menschlicher Siedler stammen aus dem Cham Reich, obwohl es zu Zeiten vietnamesischer Herrschaft kaum mehr als kleine Fischerdörfer gab. Die Franzosen entdeckten die schöne Bucht mit den kleinen Inseln und weißen Sandstränden für sich und machten aus Nha Trang einen perfekten Badeort. Auch den US-Soldaten gefiel dies und so wurde Nha Trang zu einem beliebten Erholungsort während des Krieges. 

Sehenswürdigkeiten in und um Nha Trang

Po Nagar Cham Türme: Die Cham Türme wurden zwischen dem 7. und 12. Jahrhundert gebaut und werden immer noch aktiv von den Cham, ethnischen Chinesen und vietnamesischen Buddhisten als Gebetsstätte genutzt. Ursprünglich hatte die Anlage sieben oder acht Türme. Davon sind nur noch vier übrig, darunter der 28m hohe Nordturm aus dem Jahr 817. Die Türme stehen auf einem Granithügel, ca. 2km nördlich des Zentrums von Nha Trang, an den Ufern des Cai Flusses.

Long Son Pagode: Diese markante Pagode wurde im späten 19. Jahrhundert gegründet. Der Eingang und die Dächer sind mit Mosaikdrachen aus Glas und Keramikfliesen dekoriert. Das Hauptheiligtum ist eine Halle, die mit modernen Ausgestaltungen traditioneller Motive geschmückt ist. Hinter der Pagode sitzt ein riesiger weißer Buddha auf einer Lotusblüte. Rund um die Basis der Statue sind Reliefbüsten von Thich Quang Duc und sechs anderen buddhistischen Mönchen zu sehen, die 1963 durch Selbstverbrennung starben. Die Plattform rund um den 14m hohen Buddha bietet eine tolle Aussicht auf Nha Trang und die nahegelegenen ländlichen Gebiete.

Nha Trang Kathedrale: Die Kathedrale von Nha Trang wurde zwischen 1928 und 1933 im gotischen Stil mit Buntglasfenstern erbaut. Sie steht auf einem kleinen Hügel mit Blick auf den Bahnhof. Das Bauwerk ist überraschend elegant, obwohl es nur aus einfachen Zementblöcken errichtet wurde.

Long Thanh Gallery: Diese Galerie zeigt die Arbeit von Vietnams prominentestem Fotografen. Lange Thanh entwickelte sein erstes Foto im Jahr 1964 und macht bis heute außergewöhnliche Schwarz-Weiß-Bilder von vietnamesischen Alltagssituationen und ausdrucksstarken Porträts. Die kraftvollen Bilder spiegeln das Herz und die Seele Vietnams wider.

Anreise:

Bus: Lien Tinh ist der Busbahnhof von Nha Trang. Er liegt ca. 500m westlich des Zugbahnhofs entfernt. Täglich fahren 7 Busse Richtung Norden, davon mindestens zwei weiter bis nach Danang. Linienbusse verkehren Richtung Süden, viele fahren weiter nach Saigon (Fahrzeit ca. 11h) oder ins Hochland nach Dalat (ca. 7h).

Nha Trang liegt außerdem auf der Route der Open-Tour-Busse. Wer nach Mui Ne möchte, sollte auf diese Busse zurückgreifen, da die lokalen Busse nicht dorthin fahren.

Zug: Die Zugstation befindet sich westlich von der Kathedrale. Züge fahren unter anderem nach Danang (ca. 9 – 12h), Tuy Hoa (ca. 2,5h) und HCMC (ca. 7- 13h).

Flug: Vietnam Airlines unterhält täglich drei Flüge von HCMC nach Nha Trang sowie eine Verbindung täglich von Hanoi und Danang.

Ausflüge

Vinpearl Land

Nha Trangs Antwort auf Disneyland ist der Vergnügungspark Vinpearl Land. Die Fahrgeschäfte, der große Wasserpark mit mehr als 20 Rutschen und verschiedene Spielhallen erfreuen sich vor allem bei den kleinen Gästen großer Beliebtheit. 

Spa

In der Nähe von Nha Trang gibt es drei Thermalbäder mit heißen Mineralschlammbädern, Whirlpools und sogar Wasserfällen. Das attraktivste Spa ist das I Resort. Die Kulisse mit Blick auf die entfernten Berge ist besonders schön. Außerdem gibt es ein Massage-Center. Das I Resort befindet sich ca. 7km nordwestlich des Zentrums. 

Sport

Sportbegeisterte kommen bei geführten Mountainbike-Touren oder Tauchausflügen auf ihre Kosten. Eine anschließende Yoga-Stunde sorgt für Entspannung.