Wunderschöne Natur zum Träumen

Der Kon Ka Kinh Nationalpark liegt auf dem Kon Tum Plateau, in der Region der Bezirke Mang Yang, KBang und Dak Doa in der Provinz Gia Liai. Das Zentrum des Parks befindet sich in der Gemeinde Ayun im nordöstlichen Teil der Provinz Gia Lai.

Mit dem Ziel, den subtropischen Wald im Hochgebirge zu schützen, ist der Kon Ka Kinh Nationalpark einer der ersten Parks in Vietnam, die eröffnet wurden. Er wird auch in der Liste der ASEAN Heritage Parks erwähnt. Oberste Priorität hat dabei stets der Erhalt und Schutz der biologischen Vielfalt in Vietnam.

Topographische Daten

Im Norden des Nationalparks liegen die Ausläufer des Ngoc Linh Berges, dem höchsten Punkt in den zentralen Annamiten. Im südlichen und westlichen Teil des Parks ist die Landschaft flacher und zwar bis maximal 500 m hoch. Die Erhebungen im Park reichen von 500 m im Tal nahe des Ba Flusses bis zu 1748 m auf dem Gipfel des Berges Kon Ka Kinh. Nach diesem ist dieser Park auch benannt.

Ströme aus dem östlichen Teil des Nationalparks versorgen die Wasserquelle Ba, ein gewundener Fluss, der gen Nord-Süden fließt, bis er in den A Yun Fluss fließt und dann seine Richtung ändert – gen Südost. Dort entleert sich der Fluss im südasiatischen Meer bei der Stadt Tuy Hoa. Westlich des Flusses fließt ein Nebenarm des Mekongs. Aufgrund der abfallenden Landschaft fließen die Flüsse wild und schnell und münden in malerische Wasserfälle.

Flora

Aufgrund der Charakteristiken der Topographie, des Klimas, der Bodenbeschaffenheit und anderer Faktoren beinhaltet der Kon Ka Kinh Nationalpark eine große Artenvielfalt. 687 Pflanzenarten von 459 Gattungen und 140 Familien gibt es hier zu bestaunen. Davon ist die Klasse der Magnoliopsida die dominanteste (104 Familien, 337 Gattungen und 528 Arten). Auf Platz 2 ist die Liliopsida (15 Familien, 82 Gattungen und 111 Arten). Zudem ist Kon Ka Kinh Heim für einige bedrohte und endemische Arten. Ein Großteil der Parkfläche wird durch die oben genannten typischen Pflanzenarten abgedeckt. Der Kon Ka Kinh Nationalpark besteht aus 33,565 ha natürlichem Wald; das sind 80% der Gesamtfläche des Parks. Das Naturschutzgebiet beherbergt eine Reihe von montanen Lebensraumtypen. Von besonderer Bedeutung ist der 2000 ha große Nadel- und Laubwald, der zu ausgiebigen Spaziergängen im Laub einlädt. 

Fauna

Im schönen Kon Ka Kinh Nationalpark sind 428 Tierarten beheimatet, wovon 223 Landwirbeltierarten und 205 wirbellose Lebewesen sind. Der Nationalpark ist auch global gesehen von hoher Bedeutung und zwar bezüglich der Konservierung der amphibischen Vielfalt. Kon Ka Kinh schützt eine Vielzahl von endemischen Amphibienarten in den Annamiten Bergen. Darunter fallen laut einer Bewertung auch die weltweit bedrohten Arten: Leptobrachium banae, L. xanthospilum, Rana attigua und Rhacophorus baliogaster. Der Park ist auch für die Einheimischen sehr wichtig, da sie hier natürliche Ressourcen wie Brennholz, Honig und Rattan gewinnen können. Außerdem unterstützt der Park 110 Pflanzen für medizinische Zwecke. Die Nutzung von Pflanzen ist in der traditionellen Medizin unter den Einheimischen sehr weit verbreitet. In kommerzieller Betrachtungsweise wurden die Pflanzen allerdings bisher nur wenig genutzt. Dieses Potenzial wollen die Verantwortlichen in Zukunft besser ausschöpfen.