Beliebte Urlaubsregionen im Land des aufgehenden Drachen

Paradiesische Küstenlandschaften und das fruchtbare Mekongdelta im Süden

Südvietnam lässt sich geographisch in insgesamt drei Regionen einteilen – die flachen Küstenlandstriche mit paradiesischen Traumstränden, das gebirgige Hinterland Trung Son sowie wie das fruchtbare Mekongelta. Ein tropisches Klima sorgt dafür, dass die Temperaturen auch im Winter kaum unter 20° C fallen.

Wen es in den Süden Vietnams zieht, der kommt an den malerischen Traumständen nicht vorbei. Der Golf von Tonkin sowie das Südchinesischen Meer verzaubern die Küstenlandschaft zu einem Strandparadies der besonderen Art. Palmengesäumten Uferregionen, samtweicher Sandstrände und kristallklares Wasser mit angenehmen Badetemperaturen laden zum attraktiven Strandurlaub ein. Für einen fabelhaften Badeaufenthalt empfehlen wir die märchenhaften Küstenorte Nah Trang, Mui Ne, Pha Thiet, Phu Quoc oder die atemberaubenden Con Dao Inseln. Hier kommt gewiss jeder Erholungssuchende und Wassersportler auf seine Kosten.

Der gigantische Mekong Strom mündet im Süden Vietnams in einem weitgefächerten Netz aus kleinen Flussarmen in das Südchinesische Meer. Saftige Reisfelder, fruchtige Obstplantagen und idyllische Wälder zieren die furchtbare Deltaregion. In verträumten Dörfern leben Fischer und Farmer, welche die Fruchtbarkeit der Region für ihren Lebensunterhalt nutzen. In einem Kreuzfahrtschiff lässt sich die Region am besten bereisen, denn viele Ortschaften lassen sich ohne ein Boot nicht erreichen. Deshalb haben sich hier auch zahlreiche schwimmende Märkte als Handelsmedium etabliert. Hier findet man über frischen Fisch, saftige Früchte und hübsches Handkunstwerk, alles was das Herz begehrt.

Saigon oder heute Hoh Chi Minh Stadt genannt, ist die pulsierende Metropole des Südens. Mit über sieben Millionen Einwohnern ist die Industriestadt nicht nur Wirtschaftszentraum und Verkehrsknotenpunkt der Region, sondern auch ein faszinierendes Kulturzentrum. Zahlreise Museen, Theater und vor allem atemberaubende Baudenkmäler machen Saigon zu einem Abenteuer. Stattliche Bauwerke wie der Palast der Wiedervereinigung oder die imposante Notre Dame Kathedrale zieren das multikulturell beeinflusste Stadtbild. Hier gibt es viel zu entdecken! Daher sollten Sie sich für die Erkundung Saigon besonders viel zeit nehmen.

Zu allen Highlights in Südvietnam

Gigantische Gebirgsketten, ethnische Bergvölker und die faszinierende Bucht Halong im Norden

Nordvietnam erstreckt sich von der Grenze zu China entlang des Golfs von Tonkin bis zum nördlichen Zentalvietnam. Diese Region hat mit faszinierenden Großstädten, prächtigen Regenwäldern, mystischen Höhlen, tosenden Wasserfällen und gigantischen Gebirgsketten für jeden Urlauber ein vielseitiges Repertoire an kulturellen und naturgebundenen Aktivitäten zu bieten.

Im Norden liegt die aufregende Hauptstadt Hanoi. Flaniermeilen, malerischen Seen und Parks sowie prachtvolle Bauwerke machen die Stadt zu einer der sehenswertesten und elegantesten Städte Südostasiens. Eine bunte Mischung aus Tradition und Moderne sowie Buddhismus und Kolonialzeit sorgt für vielseitige Freizeitmöglichkeiten.

Ebenfalls im Norden liegt Vietnams drittgrößte Stadt Haiphong. Durch ihre ideale Lage am Roten Fluss und Golf von Tonkin, hat die Stadt eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung. Von hier starten auch viele Ausflüge in die berühmte Bucht Halong. Wie in vielen vietnamesischen Städten können Sie hier ein multikulturelles Ambiente spüren. Französische Kolonialbauten neben buddhistischen Tempeln und Pagoden verleihen der Stadt einen besonderen Charme.

Das Highlight des Nordens ist mit Sicherheit die Bucht Halong, UNESCO Weltnaturerbe. Schroffe Kalksteinfelsen ragen sich auf idyllischen Inseln in die Höhe. Zwischen den Steinformationen haben sich zahlreiche Grotten und Höhlen gebildet, die zu Erkundungstouren mit den Kajak einladen. Azurblaues Wasser und traumhafte Sandstrände erfüllen die Wünsche eines jeden Naturliebhabers. Wir empfehlen eine Kreuzfahrt in einer traditionellen Dschunke durch die atemberaubende Bucht Halong.

Nördlich von der Bucht Halong liegt die atemberaubende Bai Tu Long Bucht, dessen Schönheit sich nicht hinter der weltberühmten Nachbarbucht verstecken muss. Die Bai Tu Long Bucht ist ein echter Geheimtipp, wenn Sie es vorzeihen für sich zu reisen.

Sa Pa und Mai Chau sind der Traum von Trekkingurlaubern. Entlegene Pfade durch idyllische Wälder sowie spektakuläre Höhenpässe durch gigantische Gebirgsketten locken Wanderer und Naturliebhaber in diese Region. Hier haben sich viele ethnische Minderheiten wie die Bergvölker der H’mong, Thai und Red Dao angesiedelt. Sie leben in malerischen Dörfern im Einklang mit der Natur. Interkultureller Austausch mit den Einheimischen machen eine Reise nach Nordvietnam zu einem unvergesslichen und authentischen Erlebnis.

Die Provinz Ninh Binh ist ein Geheimtipp untere Reisenden, die es vor ziehen fern ab vom Massentourismus zu reisen. Eine atemberaubende Karstlandschaft aus Karbonatgestein mit düsteren Höhlen verleiht der Region eine atemberaubenden Szenerie. Trotz der Attraktivität und natürlichen Schönheit ist das Leben in Ninh Binh auch heute noch genauso traditionell und authentisch wie vor vielen Jahren.

Zu allen Highlights in Nordvietnam

Das goldene Zentrum

Zentralvietnam hat touristisch gesehen mindestens genauso viel wie seine südlichen und nördlichen Nachbarregionen zu bieten. Durch einen Besuch der demilitarisierten Zone können Touristen insbesondere in die jüngere Landesgeschichte eintauschen. Dieses Gebiet trennte zur Zeit des Vietnamkrieges Nord- und Südvietnam. Sie bekommen ehemalige Schlachtfelder und Bunkeranlagen zu Gesicht, wo sich blutige Kämpfe zwischen den Vietkong und amerikanischen Soldaten einst ereigneten.

In dem historischen Hafenstädchen Hoi An können Sie hingegen in eine ältere Landesgesichte tauchen. Eine historische Altstadt mit französischen Bauwerken, landestypische Küche sowie viele kleine Cafés und Boutiquen laden zum Flanieren ein. Hier finden Sie insbesondere Schneiderläden, die sich auf, für das europäische Portemonnaie preiswerte, Maßanfertigungen spezialisiert haben. Da die Stadt in der Nähe der Küste liegt, ist der Strand fußläufig erreichbar.

Die Kaiserstadt Hue ist das Schmuckstück Zentralvietnams und UNESCO Weltkulturerbestätte. Die ehemalige Hauptstadt hat besonders für kulturbegeisterte Touristen viel zu bieten. Eine Besichtigung der historischen Kaiserpaläste sowie der atemberaubenden Zitadelle mit der Verbotenen Stadt lassen Ihr Herz höher schlagen. Es ist unverkennbar, dass hier einst der Kaiser regierte!

Die legendären Tempelanlagen von My Son sind ein Muss, wenn Sie durch Zentralvietnam reisen. Prachtvolle Schnitzereien und Skulpturen von hinduistischen und buddhistischen Gottheiten sowie historischen Kriegsereignissen zieren die alten Wände der Tempel. Die Tempelanlage ist ebenfalls ein UNESCO Weltkulturerbe und gehört zu den bedeutendsten des Landes.

Danang ist die Metropole Zentralvietnams. Durch die gute Lage, unmittelbar am Meer, hat die Hafenstadt eine enorme wirtschaftliche Bedeutung. Der Wolkenpass ist die unmittelbare Grenzregion zwischen Nord und Süd und bildet zugleich eine Wetterscheide. Imposante Bauwerke, interessante Museen und traumhafte Strände bieten Touristen und Einheimische zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Zu allen Highlights in Zentralvietnam

Vietnams Nationalparks

Vietnam verfügt über 31 Nationalparks und zahlreiche Naturschutzgebiete, die ein beliebtes Reiseziel bei Vietnamtouristen sind. Aufgrund der vielseitigen Geographie Vietnams kann fast jeder Park eine andere Flora und Fauna vorweisen. Aber eins haben sie alle gemeinsam – sie sind aufgrund ihrer natürlichen Begebenheiten besonders schön und schützenswert. Ob tropischer Regenwald, tosende Wasserfälle, hohe Berggipfel oder mystische Höhlen, hier gehen Sie auf Erkundungstour durch eine atemberaubende und unberührte Natur. Die Parks laden zu reichlichen Aktivitäten wie Wanderungen, Bootstouren, Tierbeobachtungen, Radfahren, Höhlenbesichtigungen, Elefantenreiten oder Schwimmen und Kanufahren ein. Die meisten Parks verfügen über Rangerstationen, die häufig Ausgangspunkt für Führungen und Wanderungen sind. Häufig gibt es in den Parks auch Übernachtungsmöglichkeiten Restaurants. 

Zu allen Nationalparks in Vietnam